Hauptseite
Termine
Aktuelle Beiträge
Archiv, Vereinsgeschichte
Flers
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Aktuelle Beiträge > November 2013


29. November 2013

Mistelverkauf in Wunstorf

Es war wieder so weit.
Am 1. Adventswochenende (29. + 30. November 2013) kamen unsere Freunde Yvon und Chantal Chemin, Marcell und Patrick Gaubert, Christiane Lion, Francoise Mulot, Denise und Claude Roussel und Pierre Bisson mit einem Lieferwagen und zwei Pkw am Donnerstagabend in Wunstorf an, um am Freitag- und Samstagmorgen die mitgebrachten Misteln in der Fußgängerzone zu verkaufen, die in der Umgebung von Flers geerntet worden waren.

Sie erhielten tatkräftige Unterstützung von den Mitgliedern des Wunstorfer Partnerschaftsvereins. Auch wenn das Wetter zeitweise nicht so gut war - die Stimmung untereinander war sonnig und heiter. Am Freitagabend trafen sich alle Interessierten zum jährlichen „Revue passieren" der Aktivitäten in 2013 in der Feuerwache Wunstorf. Manfred Forreiter hatte wieder eine Dia-Show von der letzten Reise nach Flers und Caen vorbereitet und Elita Brandes gab schon einen kleinen Überblick auf das kommende Jahr und den Besuch aus Flers im Mai 2014 - das Jahr, in dem der Partnerschaftsverein Wunstorf-Flers seinen 20. Geburtstag feiert.

Am Samstagvormittag erfreute der Musikzug Steinhude ab 11.00 Uhr die Mistelzweigverkäufer und -käufer mit Musik. Zusätzlich spendeten die Musiker aber auch noch ganz spontan den Überschuss ihrer letzten Flers-Reise - einen Betrag in Höhe von 370,00 €. Toll!!!
Am Samstagabend kam die zweite Überraschung für alle Beteiligten: der Mistelzweigverkauf in diesem Jahr hat 3825,00 € eingebracht. Francoise Mulot war überglücklich, den Gesamtbetrag von 4195,00 € für den Schulbau nach Poundou mitnehmen zu können.

Wir sind stolz auf unsere Wunstorfer Mitbürger/innen.


Barbara Lehmann
Pressesprecherin des Partnerschaftsvereins Wunstorf/Flers


photo 001

photo 002



Zum diesjährigen Hilfsprojekt in Poundou:

In diesem Jahr wird das eingenommene Geld dafür verwendet, um in Poundou ein „Collège" (weiterführende Schule nach der 4. Klasse) zu bauen und einzurichten.
Noch müssen die Kinder dort nach der Grundschule in weiter entfernte Orte zu Verwandten ziehen, um überhaupt weiter in eine (oft überfüllte) Schule gehen zu können. Sie werden dann von ihren Familien getrennt. Wenn sie keine Möglichkeit haben, in einer größeren Stadt zu wohnen, können sie nach der 4. Klasse nicht weiter zur Schule gehen.
Die Kinder sind dort sehr motiviert und fleißig, da ihnen bewusst ist, wie wichtig eine gute Schulbildung ist, damit sie später - Dank einer guten Ausbildung - auch ihre Familien unterstützen können.
Der Bau der Schule in Poundou hat schon begonnen und wird zu 90 % von der Stadt Flers, dem Regionalrat der Region l'Orne, dem Regionalrat der Region Basse Normandie, Sponsoren und den Partnerschaftsvereinen in Flers und Wunstorf finanziert und zu 10 % durch Arbeitskräfte vor Ort abgeleistet. (Für 5 € kann man beispielsweise einen ganzen Arbeitstag eines Maurers bezahlen.)
Mit dem Bau der Schule wird für die Kinder die Voraussetzung für eine gute Ausbildung und eine bessere Zukunft geschaffen und vor allem für Chancengleichheit gesorgt.
Burkina Faso ist immer noch eines der ärmsten Länder Afrikas mit sehr vielen Analphabeten.



Mai 2019
März 2019
Februar 2019
Mai 2018
April 2018
Dezember 2017
Juni 2017
Februar 2017
November 2016
Mai 2016
März 2016
November 2015
April 2015
März 2015
Februar 2015
Juni 2014
April 2014
Dezember 2013
November 2013
Mai 2013
März 2013
Februar 2013
Oktober 2012
Mai 2012
März 2012
Januar 2012
2011
2010
2009